Besonders in unseren Metropolen sind steigende Mieten und hohe Kaufpreise für Immobilien drängende Probleme. Die Politik hat Gipfeltreffen organisiert, Experten angehört, Maßnahmenpakete beschlossen und sogar das Grundgesetz geändert. Nicht alle der beschlossenen Maßnahmen sind wirkungsvoll. Bei manchen droht sogar Steuergeld in Milliardenhöhe fehlgeleitet zu werden. Daher hat der BdSt die Maßnahmen analysiert und gibt Handlungsempfehlungen aus Sicht der Steuerzahler. Dabei wird deutlich: Der Staat selbst verteuert das Wohnen an vielen Stellen. Daher schlägt der BdSt eine "Wohnkostenbremse für den Staat" vor und zeigt auf, wie Mieter und Eigentümer beim Wohnen wirksam entlastet werden können.