Es ist Zeit Ihren Browser upzudaten!

Ihre Browserversion ist zu alt und wird von dieser Webseite nicht unterstützt. Es kann deshalb zu fehlerhaften Darstellungen von Inhalten kommen.

Darum sollten Sie updaten:
  • Webseiten laden schneller
  • Webseiten werden korrekt und schöner angezeigt
  • Sie surfen sicherer und sind besser gegen Phishing-Angriffe geschützt
Schließen


Besuchen Sie uns

Ein Angebot vom BDST
  • Frühjahrsputz

1 Mio. € für Truppen-Werbung

Das Verteidigungsministerium gibt 1 Mio. € für Truppen-Werbung

Unsere Kritik

1 Mio. € für Truppen-Werbung

Bundesverteidigungsministerium: Die Bundeswehr leidet unter marodem Wehrmaterial und nicht einsatzfähiger Technik. Die Beschaffung von wichtigen Rüstungsgütern wird regelmäßig teurer, verspätet sich und erfüllt dann häufig nicht die notwendigen Anforderungen.

Geräuschlos funktioniert hingegen die Arbeit der Marketing-Experten der Truppe, die interessierten jungen Menschen die „Arbeitgebermarke Bundeswehr“ schmackhaft machen sollen. Ein Mittel, um Aufmerksamkeit zu generieren, nutzt die Bundeswehr äußerst intensiv – sogenannte Streu-Artikel. Dazu gehören Kugelschreiber, Schlüsselbänder oder Baumwolltaschen. Rund 1,7 Millionen solcher Streu-Artikel wurden 2017 vornehmlich für die bundesweit 110 Karriereberatungsbüros beschafft – für 1 Mio. Euro Steuergeld. Gegenüber 2015 ist das eine Verdopplung der Ausgaben, denn damals umfasste diese „Shopping-Mall“ Waren im Wert von lediglich 500.000 Euro. So sehr es bei fundamental wichtigen Angelegenheiten hapert, so übertrieben setzt die Bundeswehr auf teure Werbe-Maßnahmen, deren Sinn obendrein hinterfragt werden muss. Hier sind Einsparungen schnell und einfach möglich. 

Fragen an den Autor

Autor des Artikels

Sebastian Panknin

E-Mail schreiben
Sag uns deine Meinung

Teil uns mit, was du denkst!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

Die mit dem (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Der Kommentar erscheint unter Angabe Ihres Namens auf unserer Internetseite, die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.