Übersicht der aktuellen Fälle

Berlin.

Nach neun Monaten Bauzeit ist in Berlin-Köpenick der Kietzgabensteg in Betrieb genommen worden. Das Projekt rund um die kleine Fußgängerbrücke, die den Hinterhof der in der Altstadt gelegenen Stadtbibliothek im Norden mit dem Amtswäldchen im Süden verbindet, hatte der Bund der Steuerzahler Berlin schon lange mit Skepsis beobachtet.mehr...

Berlin.

206.000 Euro für rund 70 Meter: Das macht den signalroten Fußgängertunnel aus, der die Straßenfront der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt schmückt – und damit anstelle eines Gerüsts vor das baufällige 18-stöckige Hochhaus gebaut wurde. Das Provisorium soll Passanten vor eventuell herabstürzenden Fassadenteilen schützen. Der Bund der Steuerzahler Berlin kritisiert diese aufwendige Tunnel-Lösung. „Das hätte nicht zweispurig sein müssen. Auf die Seitenwände hätte man auch verzichten können“, betont der Berliner BdSt-Chef Alexander Kraus. Fazit zum Luxus-Tunnel: „Das ist absolute Steuergeldverschwendung!“mehr...

Bund.

Wir legen offen: Obwohl das Bundesinnenministerium bereits im April 2015 sein neues Dienstgebäude in Berlin bezogen hat, muss es über Monate hinweg weiter Miete und Bewirtschaftung für das alte, inzwischen leere Gebäude bezahlen. Die Kosten summieren sich auf mehr als 10 Mio. Euro.mehr...

Bund.

Mit einer beispiellos kostspieligen Werbekampagne will die Bundeswehr neues Personal rekrutieren. Das kostet die Steuerzahler mindestens 8,3 Millionen Euro.mehr...