Schwarzbuch Top Ten der Leser

Auf unserer Internet-Seite haben Sie die Möglichkeit, einzelne Fälle als besonders herausragend zu wählen. Hier können Sie immer aktuell die zehn Fälle mit verfolgen, die von unseren Nutzern als besonders lesenswert empfunden werden. Machen Sie mit und wählen Sie Ihren Favoriten aus den Schwarzbuch-Fällen. Klicken Sie hier und sehen Sie alle Fälle in der Übersicht.

1
Berlin.

Der Berliner Hauptbahnhof machte einst mit einem zu kurzen Dach von sich reden. Richtig lang hingegen sind die beiden neuen Überdachungen der Tram-Haltestelle vor dem Hauptbahnhof. Allerdings enttäuschte das spektakuläre Betonbauwerk zunächst mit Löchern und Flecken und musste umgehend saniert werden. Über 1 Mio. Euro Landesmittel kos­tet der Bau.mehr...

2
Berlin.

Die Straßenfront der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wird seit Juni 2014 von einem aufwendigen Fußgängertunnel geschmückt, der Passanten vor herabstürzenden Fassadenteilen schützen soll. Angesichts eines Sanierungsrückstaus von mindestens 3 Mrd. Euro an den öffentlichen Bauten Berlins hätte es nach Ansicht des Bundes der Steuerzahler auch eine Baustellenabsicherung aus Standardgerüstbauteilen getan. Diese wäre den Steuerzahlern deutlich günstiger gekommen als der Kaufpreis von 206.000 Euro.mehr...

3
Berlin.

Ende 2014 wurde in Berlin-Pankow eine neue Feuerwache in Betrieb genommen. Allerdings hagelte es aus den Reihen der Feuerwehrleute wegen baulicher Einschränkungen massive Kritik an dem Neubau. Auf Kunst am Bau wurde aber nicht verzichtet: 32.000 Euro für die Fassadenbemalung mit dem Kunstwerk „Schlauchreserve“ stehen damit nicht für die Rettung von Menschenleben zur Verfügung. mehr...

4
Baden-Württemberg.

Im Remstal ist für das Jahr 2019 eine Gartenschau geplant. Die Stadt Weinstadt will sich unter anderem mit einem Turmbau daran beteiligen. Die Kosten allein für den Turm sollen sich auf 85.000 Euro belaufen. Man erhofft sich Zuschüsse.mehr...

5
Mecklenburg-Vorpommern.

Im Jahr 2009 bestellte die Stadt Bergen auf Rügen 200.000 Regenwürmer zum Preis von mehr als 7.000 Euro, damit diese den Untergrund des neuen Sportplatzes auflockern. Doch der Erfolg blieb aus, die Würmer haben versagt. Jetzt gibt es eine neue Drainage und die Würmer sollen wieder raus! Kosten: 19.500 Euro.mehr...

6
Bayern.

Das zweitägige Treffen der 7 führenden Staats- und Regierungschefs auf Schloss Elmau in den bayerischen Bergen erfordert einen dreistelligen Millionenbetrag. Ist das noch verhältnismäßig und den Steuerzahlern vermittelbar?mehr...

7
Nordrhein-Westfalen.

Das ist ein Stoff, der für einen Krimi taugt: Eine Essener Stadttochter, zuständig für den Bau des neuen Fußballstadions, verhebt sich finanziell an diesem Projekt und greift nach dem Geld, das eigentlich für die Instandhaltung eines Essener Museums gedacht war. Der Fall zeigt vor allem, welch ominöses Eigenleben städtische Unternehmen führen können. Kontrolle durch Politik und Verwaltung? Fehlanzeige. Von Durchblick für die Bürger ganz zu schweigen.mehr...

8
Nordrhein-Westfalen.

Um den Freizeitwert im Hammer Wes­ten aufzuwerten, will die Stadt Hamm für mehr als 6 Mio. Euro 2 Brücken über die Lippe und den Datteln-Hamm-Kanal errichten. Bund und Land fördern das Projekt, obwohl in der Nähe bereits Brücken exis­tieren. Aus eigener Tasche hätte die Stadt das Projekt nicht bezahlt.mehr...

9
Hamburg.

Für 444.000 Euro baut die Stadt Hamburg einen Radweg wieder um, der erst vor 3 Jahren fertiggestellt wurde.mehr...

10
Niedersachsen und Bremen.

Ein amtsmüder Stadtrat kann in Niedersachsen weit vor der üblichen Altersgrenze in den sofortigen Ruhestand treten und wird üppig versorgt. Arbeitnehmern und Selbstständigen muss diese Sofortpension wie eine Zumutung vorkommen. Doch die Politik sieht keinen gesetzlichen Änderungsbedarf.mehr...